Subglaziale Eruption vom 23.08.2014 bestätigt + Update

Die vermutete subglaziale Eruption vom 23.08. (Post: http://www.vulkane-islands.de/?p=70 ) wurde nun bestätigt. Auf Grund der gesichteten Absenkungen auf dem Gletscher und dem erhöhten Tremor am 23.08. kamen Wissenschaftler zu dem Entschluss, dass die Eruption 1-2 Stunden anhielt.

Noch ein kleines nächtliches Update:
Der Dyke arbeitet sich weiter täglich 1-2km im Bereich der Askja vor. Er hat das Askja Vulkansystem erreicht, jedoch noch nicht die Magmakammer.
Ich empfehle in den nächsten Tagen die Erdbebenaktivität am Askja sehr genau zu verfolgen. Der Dyke und das Magma üben einen gewaltigen Druck auf das Vulkansystem aus und es sollten dort vermehrt Erdbeben auftreten.

Im vorherigen Post berichtete ich davon, dass der Dyke an der Gletscherzunge nur noch 2km unter der Erdoberfläche liegt. Im betroffenen Gebiet werden mittlerweile vermehrt heiße Quellen und geothermale Aktivitäten gesichtet.

Hier mal eine Übersichtskarte: http://en.ja.is/kort/?type=aerial&x=600468&y=484265&z=3
Sehr gut zu sehen ist der Gletscher Vatnajökull mit dem Bardarbunga. Nördlich am Gletscher befindet sich die Gletscherzunge Dyngjujökull und rund 30km nördlich der Gletscherzunge die Askja mit ihrem Calderasee Öskjuvatn.
In dem Bereich zwischen der Gletscherzunge und des Askja liegt unser Dyke und somit auch die höchste Bebenaktivität.

Laut den neusten GPS Messungen verschob sich der Bardarbunga mit dem Gletscher seit Beginn der seimischen Krise bis zu 40cm nach Nordwesten.

Dieser Beitrag wurde unter Bardarbunga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.